Schraubenberechnung

Fast+More

Schrauben gehören zu den am häufigsten verwendeten Verbindungselementen und werden in Baugruppen daher oft in hoher Zahl eingesetzt, um Bauteile miteinander zu verbinden. Wir wissen, wie aufwendig es ist, oft hunderte von Schrauben in einem FE-Modell zu erstellen, zu bewerten und dabei den Überblick nicht zu verlieren. Die Überlegung liegt daher nahe, ein Software Tool einzusetzen, dass diese Aufgabe möglichst rasch und zuverlässig erledigt. Deshalb sind wir eine Vertriebspartnerschaft mit 7tech eingegangen, die die ANSYS® Extension Fast+More entwickeln.

Preprocessing

Preprocessing

Fast+More ist eine Anwendung in ANSYS Mechanical und kann hunderte von Schraubverbindungen in wenigen Minuten erzeugen. Durch Eingabe eines entsprechenden Suchbereiches für den Durchmesser erkennt die Software automatisch Bohrungen in der CAD-Geometrie und erstellt eine Vorschau mit geeigneten Schrauben, die weiter editiert werden kann. Nach Auswahl zusätzlicher Schraubendaten, wie z.B. Festigkeitsklasse, werden diese Objekte erzeugt und stehen dem Anwender in der ANSYS Mechanical Outline ("Objektbaum") übersichtlich gruppiert zur weiteren Verfügung.

Es spielt keine Rolle, ob es sich um Volumen- oder Schalenmodelle handelt. Außerdem funktioniert Fast+More nicht nur für Schrauben, sondern auch für Nieten.

Solve

Solve

Nachdem Fast+More vollständig in ANSYS integriert ist, läuft der Solve Prozess genau so einfach ab, wie Sie es gewohnt sind.

Postprocessing

Postprocessing

Nach der Lösung stehen Ergebnisse wie Kräfte, Momente, Auslastungsgrade, Gleitweg, Kontaktdruck, uvm. in graphischer und tabellarischer Form zur Verfügung. Es stehen spezielle Fast+More Auswerteobjekte zur Verfügung, es können aber natürlich auch Standardobjekte erzeugt werden. In der Tabelle kann bequem gefiltert und sortiert werden, sodaß der kritische Lastfall und die entsprechende Schraube einfach identifiziert werden können. Außerdem kann für jede einzelne Schraube ein detailliertes Verspannungsschaubild dargestellt werden.

Die Ergebnisse können mit einem Klick nach KISSsoft® exportiert werden, um dort die umfangreichen Nachweismöglichkeiten nach VDI 2230 zu nutzen.

FAQ´s

Allgemein

alle aufklappen

Was genau ist Fast+More?

Fast+More ist ein Software Add-On zu ANSYS Mechanical und ermöglicht es, in wenigen Minuten FE-Modelle mit sehr vielen Verbindungselementen zu erzeugen und diese auszuwerten. Es basiert auf dem ANSYS Customization Toolkit (ACT) und wird daher auch als ANSYS Extension bezeichnet.

Warum soll ich Fast+More verwenden?

- Weil Sie Modelle mit vielen Verbindungselementen (Schrauben, Nieten,…) haben und etwas besseres zu tun haben, als diese alle manuell zu erstellen und anschließend in einem Excel-Sheet auszuwerten.
- Weil Menschen müde werden und Fehler machen, wenn sie 100x das Selbe tun müssen, die Software nicht.
- Weil Sie möchten, dass alles dem selben Qualitätsstandard unterliegt und nichts übersehen wird.

Was ist die besondere Stärke von Fast+More?

- Es kann sehr schnell automatisch sehr viele Verbindungselemente erstellen. Klassischerweise sind große FE-Modelle oft Schalenmodelle mit vielen hundert Verbindungselementen, das ist ein perfekter Anwendungsfall.
- Alle Ergebnisse sind in graphischer und tabellarischer Form verfügbar, jede Schraube, jeder Lastfall. Sie können in der Tabelle filtern, sortieren, usw. damit´s nicht unübersichtlich wird.
- Sie können sich für jede einzelne Schraube für jeden Lastfall alle Details inkl. Verspannungsschaubild anzeigen lassen.
- Die Ergebnisse können nach Kisssoft für weitere Analysen exportiert werden.

Muss ich eine neue Oberfläche lernen?

Nein, Fast+More ist eine ANSYS Extension und komplett in das User Interface von ANSYS Mechanical integriert. Sie finden alles dort, wo Sie es erwarten.

Gibt es Fast+More auch für Mechanical APDL (früher ANSYS Classic)?

Nein, ANSYS Extensions basieren auf IronPython.

Lizenzen

alle aufklappen

Welche Lizenzen gibt es?

Es gibt 2 unterschiedliche Lizenzen:
- Professional: node-locked / voller Funktionsumfang / unbeschränkt Verbindungselemente
- Enterprise: floating / voller Funktionsumfang / unbeschränkt Verbindungselemente

Muss ich die Lizenz kaufen, oder kann ich sie auch mieten?

- Es gibt eine Kauflizenz mit Wartung für 1 Jahr.
- Es gibt auch eine Mietlizenz für 1 Jahr.

Solange die Wartung aktiv ist bzw. der Mietzeitraum gültig ist, haben Sie Anspruch auf Support und Software-Updates.

Wie wird die SW installiert und lizenziert?

Die Software lässt sich sehr schnell in weniger als einer Minute über das ANSYS Worbench Menü "Extensions" installieren. Das Lizenzfile, das Sie von uns bekommen, einfach in den definierten Pfad ablegen, fertig.

Kann ich Fast+More auch testen?

Klar, kontaktieren Sie uns!

Technologie

alle aufklappen

Welche Verbindungselemente kann Fast+More erzeugen?

Schrauben, Bolzen und Nieten.

Erkennt Fast+More nur zylindrische Bohrungen?

- Nein, Fast+More erkennt sogar Langlöcher und Polygonlöcher, wie Sie häufig bei Blindnietmuttern vorkommen.
- Sie können in einem Suchgang erkannt werden, oder wenn Ihnen das lieber ist, auch nacheinander. Dadurch können Sie unterschiedliche Objektgruppen mit unterschiedlichen Attributen erzeugen.

Kann Fast+More mit Volumen- und Schalenmodellen umgehen?

Ja, beides, natürlich auch gemischte Modelle. Außerdem können Sie jegliche in ANSYS Mechanical vorhandene Analyseart durchführen, da Standardobjekte verwendet werden.

Wie werden die Verbindungselemente im FE-Modell abgebildet?

Wie VDI 2230 beschreibt:
- Modellklasse I: F+M erzeugt Joints zur Verbindung zwischen den Bauteilen und virtuelle Vorspannung.
- Modellklasse II: F+M erzeugt Balken mit wählbarer Anbindung (Balken, MPC,...) an die Bohrung und echter FE-Vorspannung.
- Modellklasse III: F+M erzeugt in SpaceClaim die Volumenkörper, die wieder nach Mechanical übertragen werden und vernetzt werden müssen. Für detaillierte Analysen, aufgrund der langen Lösungszeit aber nicht geeignet für große Modelle.

Ich will jederzeit totale Kontrolle über mein FE-Modell, aber dieses Tool macht irgendwas im Hintergrund.

Falsch, Fast+More erzeugt im Preprocessing Standardobjekte in ANSYS Mechanical (Objektbaum, oder "Outline"). Sie können jederzeit darauf zugreifen, umgruppieren und diese editieren. Wenn Sie also ein altes Modell noch mal rechnen möchten, kein Problem.

+43 681 2021 4278
office@axd-engineering.com